Rückblick auf unsere Aktionen

Dialog-Fastenbrechen am 24. Mai 2019

Mitterweile hat es schon Tradition: das gemeinsame Fastenbrechen von Muslimen und Nicht-Muslimen an einem Abend des Ramadan, das seit einigen Jahren von "Mühldorf ist bunt" gemeinsam mit der DITIB-Jugend Waldkraiburg organisiert wird. Heuer fand es in der evangelischen Bunkerkirche in Waldkraiburg statt. Die zahlreichen Gäste aller Altersgruppen wurden von Kristin Hüwel (Mühldorf ist bunt e.V.), Nurseda Baskent (DITIB-Jugend) und Pfarrer Peiser (Ev.-lutherische  Kirche) begrüßt. Auch Landrat Georg Huber und zweiter Bürgermeister Richard Fischer richteten Grußworte an die Versammlung. Sie betonten, dass es wichtig sei, durch persönliches Kennenlernen zwischen Menschen unterschiedlicher Weltanschauung das gegenseitige Verständnis und den Respekt füreinander zu fördern.

Diese Idee stand auch hinter einem Kurzfilm zum Thema "Interkultur", den die DITIB-Jugend im Rahmen eines KJR-Projektes gedreht hatte. Viele Jugendliche kamen dabei zu Wort und zeigten, wie selbstverständlich das Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft im "Bunten Waldkraiburg" inzwischen geworden ist.

Nach der Vorführung des Kurzfilms kam dann rasch der direkte Austausch unter den Gästen an den "gemischt" besetzten Tischen in Gang. Dabei drehten sich die Gespräche auch, aber nicht nur, um die vorgeschlagenen Leitfragen (z.B. "Was bedeutet Heimat für Dich?", "Warum fastest Du?", "Was heißt für Dich Integration?" "Wie siehst Du die Geschlechterrollen"?)  So verging die Zeit im Flug, bis kurz nach 21 Uhr ein junges  Gemeindemitglied das traditionelle Gebet zum Fastenbrechen anstimmte. Bei der gemeinsamen Mahlzeit (das leckere Buffet hatten die Frauen der Moscheegemeinde zubereitet und gespendet), wurden die Gespräche weiter fortgesetzt. Alle Beteiligten waren sich einig, dass es ein gelungener Abend war und man einiges Neue erfahren hat. Viele meinten, dass es öfter solche Gelegenheiten zum gegenseitigen Kennenlernen geben sollte.

Jahres-Mitgliederversammlung am 4.April.2019

Insgesamt 17 Mitglieder und Interessierte nahmen an unserer Jahres-MV in den Räumen des KJR teil. Kristin Hüwel begrüßte als Vorsitzende alle Anwesenden. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde berichtete sie anhand von Folien über die Arbeit im vergangenen Jahr mit zahleichen erfolgreichen Veranstaltungen und Aktionen. Auch die Zahl der Mitglieder hat sich positiv entwickelt.

Kassier Horst Lang informierte über den Kassenstand. Alle Ausgaben und Einnahmen wurden von den Kassenprüfern gecheckt und als korrekt befunden. Der gesamte Vorstand wurde daraufhin entlastet. Neuwahlen gibt es erst wieder im nächsten Jahr.

Im Anschluss fand eine längere Diskussion statt über die zukünftige Orientierung  unserer Netzwerkarbeit.  Interkulturelle und interreligiöse Begegnungen wollen wir weiter fördern, um Vorurteile abzubauen; aber auch die allgemein politische Arbeit zum Schutz von Menschenrechten und Demokratie soll nicht zu kurz kommen.

Für die kommenden Monate ist u.a. ein Aktionstag am verkaufsoffenen Sonntag in Mühldorf am 22. September vorgesehen.

Interreligiöser und interkultureller Begegnungsabend am     14.03. 2019

Zahlreiche Besucher*innen kamen ins Pfarrheim von St. Nikolaus in Mühldorf.  Die Vertreter verschiedener Religionsgemeinschaften und auch Teilnehmende aus dem Publikum beantworteten die an sie gerichteten Fragen. Trotz der z.T. kritischen Diskussionen (z.B. zur "Kopftuchfrage " und Homosexualität) gab es Einigkeit über die Grundwerte, die von allen Religionen vertreten werden: Frieden, Liebe und Achtung der Menschenwürde.


Im Anschluss gab es noch einen lebhaften Austausch und interessante Gespräche.  Viele Teilnehmer*innen nahmen sich Zeit, einander besser kennenzulernen und Vorurteile abzubauen.


Vortrag über antimuslimischen Rassismus am 10.12.2018

Am Tag der Menschenrechte informierte ein Vertreter der Mobilen Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus  über die Wurzeln und Formen antimuslimischer Hetze, die - auch bei uns - immer aggressiver verbreitet wird.

Leider waren nur wenige Besucher*innen gekommen, aber die Diskussion war sehr engagiert und interessant.

Hier der Pressebericht:

Download
Bericht MÜ Anzeiger 13.12.18.jpg
JPG Bild 272.2 KB

Demonstration gegen Rechtspopulismus am 18.9.18

Unser Netzwerk beteiligte sich an der Demo gegen eine AfD-Wahlkampfveranstaltung im Haus der Kultur in Waldkraiburg, zu der ein breites Bündnis von Parteien und Organisationen aufgerufen hatte. Viele, vor allem junge Menschen sind dieser Einladung gefolgt und haben kreativ für Vielfalt und gegen rückwärtsgewandte Einfalt demonstriert.


Nachbarschaftsfest in Mühldorf-Nord am 16.9.2018

Großen Anklang fand das Nachbarschaftsfest rund um den "Orient-Bazar" an der Mößlinger Straße. Bei traumhaftem Sonnenschein, afghanischen Gerichten und  Unterhaltung für Klein und Groß kamen sich Nachbarn unterschiedlicher Herkunft näher. Damit setzten sie ein Zeichen der Solidarität mit der Geschäftsinhaberin,  die vor kurzem das Ziel einer rassistischen Attacke gegen Muslime war

Hier gehts weiter zu den Presseberichten des MA

Bericht auf  Youtube (Rundfunk Mühldorf, Kanal 3)


Besuch der KZ-Gedenkstätten im Mühldorfer Hart

Auf Einladung unseres Netzwerks  besichtigte eine größere Gruppe von Interessierten die Gedenkstätten im Waldgebiet zwischen Waldkraiburg und Mühldorf. wo in der Endphase des zweiten Weltkrieges tausende überwiegend jüdische KZ-Häftlinge beim Bau eines Rüstungsbunkers von den Nazis zu Tode geschunden wurden. Die Waldkraiburger Nachrichten berichteten:


Gemeinsames Fastenbrechen am 6.6.2018

Organisiert von Mühldorf ist Bunt und der DITIB-Jugend Waldkraiburg  trafen sich Muslime und Nicht-Muslime im evangelischen Gemeindehaus in Mühldorf zu einem Austausch über Fastengebräuche und -regeln. Nach Sonnenuntergang wurde das Fasten mit einem Gebet und einem schmackhaften türkischen Essen gebrochen. Vielen Dank an alle Beteiligen!

Hier der Link zum Bericht im Mühldorfer Anzeiger


Jahresversammlung Mai 2018

Nach einem Rückblick auf das vergangene Jahr und der einstimmigen Entlastung des Vorstands wurden der geschäftsführende Vorstand und die BeisitzerInnen für 2 Jahre neu gewählt.  Das neue Vorstandsteam finden Sie hier.


Vortrag über ideologische Wurzeln des Rechtsextremismus

Am 15.11.2017 berichtete ein Vertreter der Mobilen Beratungs-stelle gegen Rechtsextremismus im Pfarrheim von St.Nikolaus Mühldorf über historische Wurzeln und aktuelle Tendenzen rechtsextremer, menschenfeindlicher Ideologien, die in letzter Zeit immer mehr Einfluss gewinnen. Die ZuhörerInnen beteiligten sich aktiv mit Fragen und Diskussionsbeiträgen.

 

 


Weitere Berichte folgen in Kürze...