Herzlich willkommen!

Willkommen bei  "Mühldorf ist bunt e.V.",  dem Netzwerk für Demokratie und Toleranz im Landkreis Mühldorf am Inn!

Wir sind ein breites Bündnis von Organisationen, Parteien und Einzelpersonen, die für ein friedliches und respektvolles Miteinander in unserer Gesellschaft eintreten - unabhängig von Herkunft, Religion, Kultur, Hautfarbe, Geschlecht und sexueller Orientierung!

Demokratie und Toleranz sind für uns keine leeren Worte. Wir wollen sie mit Leben füllen.

Angesichts der Zunahme von Hass und rassistisch motivierten Angriffen  auf  Migranten  sowie des Anwachsens rechtsradikaler und populistischer Bewegungen  und Parteien wollen wir Zeichen  setzen, Courage zeigen und das friedliche Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft fördern. Vielfalt sehen wir nicht als Bedrohung, sondern als Bereicherung!

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!


Aktuell:

Neues Vorstandsteam bei Mühldorf ist bunt

Bei unserer  Jahres-Mitgliederversammlung am 24.5.22 in der Schenkerhalle  wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Stehend von links: Horst Lang (Kassier), Max Wiltschka (Stv. Vors.), Olivier Fargeon (1. Vors.), Milot Spörl (Stv. Vors.), Heidi Kückelhaus (Schriftführerin)
Sitzend von links: Jacqueline Cast (Beisitzerin), Christoph Arz (Stv. Vors.).

Die Beisitzer Charly Ebenbichler und Peter Schmid-Rannetsperger sind nicht abgebildet.

Hier findet Ihr die Pressemitteilung zur Jahresversammlung:

Download
Pressemitteilung JV 2022
20220602_PM_JHV_Mühldorf ist bunt.fin2.p
Adobe Acrobat Dokument 154.0 KB

Internationale Wochen gegen Rassismus vom 14. bis 27. März 2022

"Mühldorf ist bunt" beteiligte sich heuer erstmals an den Internationalen Wochen gegen Rassismus. Gemeinsam mit unseren Partnern wollten wir HALTUNG  ZEIGEN  für Menschlichkeit und ein friedliches Miteinander  in unserer Gesellschaft.

 Zahlreiche Organisationen im Landkreis Mühldorf haben mitgemacht und vielfältige Aktionen angeboten.
Ihnen allen sei ganz herzlich gedankt!!

 

 

 

 

Hier die Highlights aus dem Programm

Fr. 04.03.22,  16 Uhr:
4. März - Tag des Selbstbestimmungsrechts                                              

am Mahnmal der Vertreibung am Rathaus Waldkraiburg 

Veranstalter: Die Sudetendeutschen (Ortsgruppe WKB, Kreisgruppe MÜ)

Sa. 12.03.22, 14 Uhr:
Eröffnungsveranstaltung: Rassismus - ein Thema von gestern?

KZ-Grabmal auf dem Friedhof in Kraiburg, Linsenbergweg, u.a. mit Ansprachen von Bürgermeisterin Petra Jackl, MdB Sandra Bubendorfer-Licht, Landrat Max Heimerl, MdB Stefan Mayer  sowie Gedanken zu Rassismus, Verlesung der Namen von KZ-Opfern im Mühldorfer Hart sowie Daten zu Völkermordenund Vertreibungen  weltweit.  Veranstalter: Mühldorf ist bunt e.V.

Mo. 14.03.22, 18 - 19 Uhr:_
Sendung zum Thema "Rassismus" im Jugendradio "Hörarena"

Veranstalter: Kreisjugendring Mühldorf (KJR)

Mi. 16.03.22, 16 - 18 Uhr:

Straßenaktionen  in Waldkraiburg und Mühldorf
Veranstalter: Jugendpolitikgruppe des Kreisjugendrings Mühldorf

Mi. 16.03.22, 18 Uhr

Besuch der Ausstellung "Alltag, Rüstung, Vernichtung", mit Führung
im Haberkasten,
Veranstalter: CSU-Kreisverband Mühldorf

Fr. 18.03.22, 9.30 - 12.30 Uhr am Stadtplatz in Mühldorf (Bushaltestelle)

Sa. 19.03.22, 9.30 - 12.30 Uhr am Rathausvorplatz in Waldkraiburg

Plakataktion: "So erlebe ich Rassismus"
Veranstalter: Mühldorf ist bunt e.V.

Sa. 19.03.22 um 18 Uhr 

Ev. Gottesdienst: "Hatte Jesus Vorurteile?"
in der Immanuelkirche, Sankt-Christophorus-Str. 2 in Ampfing

Veranstalter: Ev.-luth. Kirchengemeinde Mühldorf-Ampfing-Schwindegg

Mi. 23.03.22, 19.00 - 20.30 Uhr

"Rassismus keine Macht" - Online-Vortrag von William Georg "Jimmy" Hartwig-Almer (ehemaliger Nationalspieler u. Theaterschauspieler)
Veranstalter; Katholisches Kreisbildungswerg Mühldorf

Teiln.Gebühr 8 Euro (1 Person) bzw. 12 Euro (2 Tn. eines Haushaltes)

ANMELDUNG unter Kreisbildungswerk Mdf. oder 08631-37670

Fr. 25.03.22, 19 Uhr:
Lichterkreis: "Wir stehen zusammen - gegen Rassismus, für 100% Menschenwürde"
auf dem Sartrouvilleplatz in Waldkraiburg

Veranstalter: Deutscher Gewerkschaftsbund / Mühldorf ist bunt e.V.

Sa. 26.03.22, 9.30 - 13.00 Uhr:
Symposium: "Erinnerung wachhalten. Herausforderungen für eine zukunftsorientierte Erinnerung" 
im Campus Mühldorf, Am Industriepark 33

Veranstalter: Verein für das Erinnern e.V.

Download
FDE_FaltblattSymposium2022_04.pdf
Adobe Acrobat Dokument 294.5 KB

Sa. 26.03.22, 18 Uhr:

Vortrag von Gülseren Demirel, MdL, zu Rassismus  in Bayern, mit Diskussion

Film: "Spuren - die Opfer des NSU"

in Fichters Kulturladen, Lorettostr. 11, Ramsau bei Haag
Veranstalter: BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN, Kreis- und Ortsverband Mühldorf

Download
Hintergrundinfo
Einladung_GRÜNE_26.03.22.doc
Microsoft Word Dokument 104.0 KB

So. 27.03.22, 15 Uhr:

Abschluss: Friedensgebet der Religionen mit Vertreter:innen verschiedener Religionsgemeinschaften und dem Posaunenchor der Ev.-luth. Gemeinde.
an der Katharinenkirche in Mühldorf

 

 

AKTIONEN IN SCHULEN

 

09.03.22: Spendenlauf #bewegtgegenrassismus
auf dem Trainingsgelände des TSV Buchbach

Veranstalter: Grund- und Mittelschule Buchbach

 

14.-27.03.22: Vielfältiges Programm unter dem Motto "Haltung zeigen" 
Veranstalter: Mittelschule Ampfing

Download
Programm der Mittelschule Ampfing
Mittelschule Ampfing, IWGR - Programmpun
Adobe Acrobat Dokument 185.5 KB

Weitere beteiligte Schulen:
Ruperti-Gymnasium Mühldorf: Plakataktion

 


Die Lichterkette der "stillen Mehrheit" geht  zu Ende

An vier aufeinanderfolgenden Donnerstagen im Januar und Februar 2022 kamen zahlreich Bürgerinnen und Bürger in Waldkraiburg, Pürten und Kraiburg zusammen, um  mit Lichtern und Plakaten für solidarisches Verhalten zur Überwindung der COVID-Pandemie zu werben (siehe Aufruf weiter unten).

Dies war unsere Motivation:

Mit Sorge blicken wir auf die sogenannten Montagsspaziergänge, die seit kurzem auch in unserer Region stattfinden. Um die Haltung der (bisher) stillen Mehrheit zum Ausdruck zu bringen,  wollen wir ein sichtbares Zeichen setzen mit einer  Lichterkette zwischen Waldkraiburg (Bayernbrücke) und Kraiburg (Schlossberg).
Wann: Donnerstag den 13.1./20.1./27.1./3.2.2022 jeweils von 18 bis 19 Uhr

  • Lassen wir uns nicht manipulieren durch Menschen, die Ängste schüren, Falschinformationen verbreiten und zur Rebellion aufrufen!
  • Schützen wir uns und andere durch Impfung und Einhaltung der Coronaregeln!
  • Seien wir solidarisch mit den Beschäftigten im Gesundheitswesen und den Kranken, deren Behandlung durch die hohe Zahl von Coronapatienten zurückgestellt werden muss!
  • Bitte teilt diesen Aufruf breit in Euren Netzwerken und kommt alle zur Lichterkette!!!

Download
Hier unser Aufruf in voller Länge
Lichterkette der stillen Mehrheit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 587.6 KB

Preisverleihung im Luftballonwettbewerb

Das Waldbadfest (s.u.) haben alle Besucher noch in guter Erinnerung.  Einige konnten sich nun auch nachträglich noch freuen, denn sie gehören zu den Siegern, deren  Ballons, die bei dem Fest gestartet waren, die weitesten Strecken zurücklegten: Viktoria Wenzel (3. Platz mit 78 km) erhielt einen Kinogutschein für das Cinewood, Ella Fischer (2. Platz mit 86 km) kann sich über einen Gutschein für die Kletterhalle freuen, und David Handel bekam als Sieger des Wettbewerbs 30x freien Eintritt ins Waldbad. Sein Ballon war 92km bis nach St. Ägidi geflogen!

 

Die Preisübergabe für den 3. und 2. Preis geschah durch Jürgen Zabelt, den Vorsitzenden des Waldbad-Fördervereins, gemeinsam mit Vorstandsmitgliedern von "Mühldorf ist bunt". Der Gewinner war mit seinen Eltern noch in Urlaub.

 

Auf dem Bild von links: Frau Waigel (Oma von Viktoria Wenzel), Jürgen Zabelt, Horst Lang (Kassier Mib), Hartmuth Lang (1. Vors. MiB), Peter Schmid-Rannetsperger (Beisitzer Mib), Richard Fischer (stellv. Vorsitzender Mib). Im Vordergrund: Ella Fischer mit ihrem Vater und der Schwester.

 

 

Hier Jürgen Zabelt bei der Preisübergabe an die kleine Ella Fischer

Bei der Auswertung der Gewinner hat sich gezeigt, wie wichtig die Arbeit für Demokratie, Toleranz und Fairness ist, denn einige Teilnehmer hatten versucht, sich mit Tricks Vorteile zu verschaffen. Hartmuth Lang betonte deshalb in seiner Ansprache, wie wichtig es ist, undemokratischen Kräften die Stirn zu bieten. Er forderte alle Menschen auf, in jedem Fall zur Wahl zu gehen.


Großer Erfolg beim Waldbadfest

Viele große und kleine Besucher*innen des Waldbadfestes kamen zu unserem Stand . Die bereitgestellten Wände waren bald gefüllt mit bunten Händen, die die Zusammengehörigkeit von Menschen unterschiedlicher Herkunft dokumentieren.

250 Menschen nahmen  teil an unserer Luftballon-Aktion. Wir sind gespannt, welche Ballons am weitesten geflogen sind. Die drei Gewinner*innen werden  dann bald von uns benachrichtigt.

 

Eine herzliche Gratulation an die Organisatoren des Festes für die gelungene Veranstaltung!

 


Neuer Vorstand gewählt

Am 23. Juni fand - unter Auflagen - unsere Jahres-Mitgliederversammlung in der Schenkerhalle statt.

Die 1. Vorsitzende Kristin Hüwel berichtete über ein ereignisreiches Jahr mit vielfältigen Aktionen und breiter Beteiligung (siehe Berichte auf dieser Webseite). Kassier Horst Lang legte den Kassenbericht vor, und Kassenprüfer Walter Fischer bestätigte eine korrekte Kassenführung. Daraufhin wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Kristin hat aus beruflichen Gründen den Landkreis verlassen und legt deshalb ihr Amt nach 8 Jahren an der Spitze des Netzwerks nieder. Sie dankte den Anwesenden für die Super-Zusammenarbeit und wurde von allen mit herzlichem Dank und einem großen Blumenstrauß verabschiedet.

Ihr Nachfolger wird Hartmuth Lang, der künftig zusammen mit den Stellvertretern Richard Fischer und René Keil das Netzwerk repräsentieren wird.

Horst Lang und Heidi Kückelhaus wurden als Kassier bzw. Schriftführerin bestätigt. Als Beisitzer wurden Hüseyin Cabuk, Charly Ebenbichler, Andrea Lang, Peter Schmid-Rannetsperger und Wolfgang Theissig gewählt.

Angesichts von zunehmender Polarisierung, Rassismus und Hass in der Gesellschaft nahmen sich die Anwesenden vor, noch mehr Menschen für ein Zusammenleben in Vielfalt  zu begeistern und damit speziell auch jüngere Zielgruppen anzusprechen.

Als nächstes Vorhaben ist ein Aktionstag am 18. Oktober geplant.


Gemeinsames Statement

 

Wir wollen nicht schweigen!

 

Wir wollen nicht tun, als wäre es Nichts, wenn Menschen aus unserer Mitte beleidigt werden.

 Wir wollen es nicht hinnehmen, wenn unsere muslimischen Nachbarn Feindseligkeiten empfinden müssen, nur weil wir keine Muslime sind.

 Wir wollen nicht schweigen, wenn Scheiben eingeworfen werden und türkische Geschäfte brennen, nur weil wir keine türkischen Wurzeln haben.

Denn wann sollte unser Schweigen dann enden?

Wenn der Journalist Angst haben muss, die Wahrheit zu schreiben - sind wir Journalisten?

Wenn der unbequeme Politiker bedroht wird - sind wir Politiker?

Wenn Schlägertrupps die Straßen unsicher machen - gehören wir auf die Straße?

 

Nein, wir wollen nicht schweigen.

Wir wollen nicht schweigen, weil wir Christen sind und damit unseren christlichen Werten der Nächstenliebe verpflichtet.

 Wir wollen nicht schweigen, weil wir Demokraten sind und in der Tradition des freiheitlichen Denkens stehen.

Wir wollen nicht schweigen, weil wir Deutsche sind und stolz auf unseren wunderbaren bunten Schatz an Kunst und Kultur.

Wir wollen nicht schweigen, weil wir Waldkraiburger sind und uns unsere Stadtgemeinde nicht von Angst und Feigheit kaputt machen lassen.

Nein, wir wollen nicht schweigen und stehen allen Bertoffenen jetzt und in Zukunft zur Seite, egal welche Abstammung, Herkunft, oder Religion sie auch haben mögen.

 

Ihr seid die Zeit. Seid Ihr gut, sind die Zeiten gut. (Augustinus)

 

Unterzeichnet von:

Landkreisweites Netzwerk „Mühldorf ist bunt e.V.“ (Kristin Hüwel, Hartmuth Lang)

Katholische Kirche Waldkraiburg (Pater Bernhard Stiegler, Dekan Ulrich Bednara)

Evangelische Kirche Waldkraiburg (Pfarrer Lars Schmidt, Pfarrer Simon Stritar)

Sudetendeutsche Landsmannschaft Ortsgruppe Waldkraiburg

Sudetendeutsche Landsmannschaft Kreisgruppe Mühldorf

Kreisjugendring Mühldorf

 


Anschlagsserie in Waldkraiburg vor der Aufklärung

Die Stadt Waldkraiburg wurde in den letzten Wochen erschüttert von den hinterhältigen Anschlägen auf Geschäfte türkischstämmiger Familien und einem versuchten Angriff auf die DITIB-Moschee - begangen von einem jungen Mann, der sich zum IS bekennt und gleichzeitig einen blinden "Hass auf Türken" als Motiv nennt.

 

Wir sind froh, dass der Täter inhaftiert und damit weitere geplante Attentate verhindert werden konnten. Wir hoffen, dass alle Mitbürger*innen Waldkraiburgs nun in Frieden  und Sicherheit leben können und insbesondere die türkische Gemeinschaft keine Angst mehr vor Angriffen haben muss. Gleichzeitig hoffen wir, dass die Hintergründe der Taten vollständig aufgeklärt werden.

 

Die Ereignisse zeigen, dass  Terror keine Herkunft und keine Religion kennt - aber auch, wie wichtig der  Zusammenhalt zwischen den Menschen aus unterschiedlichen sozialen Gruppen ist; dass wir aufeinander zugehen müssen, um ein friedliches Zusammenleben zu sichern.

 

Unser Netzwerk wendet sich weiterhin gegen Hass, Hetze und Gewalt jeglicher Art und tritt für Demokratie und Toleranz ein. Wir möchten weiterhin Ansprechpartner sein für alle, die  sich von Menschenfeindlichkeit und Diskriminierung betroffen fühlen und freuen uns über jede/n, der oder die sich mit uns engagieren  möchte.



Neuer Flyer von "Mühldorf ist bunt"

Was lange währt...

Wir haben einen neuen Flyer entwickelt. Hier geht's zur pdf-Datei:

Download
Flyer MiB.2020
Flyer_MIB_Neu _März_2020_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 392.5 KB

Wir trauern um die Opfer des rassistischen Anschlags von Hanau

Wir sind erschüttert über die brutalen Morde in Hanau, Halle und anderen Orten.

Staat und Gesellschaft haben zu lange die rechtsextreme Gefahr verharmlost.

Wir alle sind gefordert, um Vorurteile und Hass zu überwinden, die den Nährboden bilden für solche Bluttaten!

Alle Menschen in unserem Land müssen in Sicherheit leben können!

Wir fordern ein konsequentes Vorgehen der Behörden gegen  Volksverhetzung, Terrornetzwerke und Angriffe gegen Minderheiten!